Hilfsprojekt "Amici di Ampasilava"

Durch die Engelei fließt viel freiwillige Hilfe und diese geben wir gerne direkt weiter an ein Projekt, das uns sehr am Herzen liegt.

Warum gerade dieses Projekt? Ganz einfach,  Ilaria ist jedes Jahr mit vollen Einsatz 6 Wochen vor Ort. Sie hat schon vor Jahren unser Interesse geweckt und uns persönlich von diesem Projekt begeistert.

Alles begann, ebenso wie unsere Engelei, mit einer Reise unter Freunden nach Madagaskar., darunter ein Arzt. Sie machten ihre Augen, Ohren und Herzen weit auf und wurden vom Geist der Solidarität mit der Bevölkerung durchdrungen. Die Zustände verlangten Handlungsbedarf und sie folgten ihrem Bedürfnis, durch persönlichen und finanziellen Einsatz, dieses Projekt ins Leben zu rufen, und damit Möglichkeiten zu schaffen, die Bevölkerung nachhaltig zu unterstützen. Seitdem ist viel passiert, dank der immer mehr Menschen die sich für dieses Projekt einsetzen.

Wusstest du, dass es in Madagaskar eine sehr hohe Säuglingssterblichkeit gibt? Laut Angaben der Vereinten Nationen sterben zusätzlich mehr als 70 000 Kinder jährlich vor ihrem 5. Geburtstag an einer vermeidbaren Krankheit wie Durchfall, Atemwegsentzündungen oder Malaria. Der Human Developement Report hat berichtet, dass auf 100 000 Einwohner gerade einmal 29 Ärzte kommen. Zugang zu sauberem Trinkwasser, seit 2010 ein Menschenrecht er UNO, besitzt lauf WHO und Unicef nicht einmal jeder zweite Inselbewohner. Der Großteil der Bevölkerung besteht aus Analphabeten.

Es gibt viel zu tun – fangen wir an und machen wir weiter.